Aleshanee Kiran

News

Ab Dezember 2016 gibt es viele neue Informationen auf der Homepage unserer Zuchtsätte FIRE AND PASSION. 

Zu finden ist diese Homepage unter : www:passionandfire.ch

 

Sommer und Herbst 2014 blush

Was für ein Jahr! Ein stetes Auf und Ab begleitet uns durch die Monate. Nach dem grossen Trubel wegen unserem Umzug ins neue Heim Anfangs April, musste ich schon bald lernen ohne Baghira auszukommen. Eine schwierige Zeit, auch weil meine Dosenöffnerin immer wieder grosse Probleme mit ihrem Rücken hatte. Grosse Spaziergänge mit ihr waren selten und das OBE-Training wurde auf in Minimum reduziert. Trotzdem hatte ich riesigen Spass in den OBE-Ferien im Schwarzwald im Juni und September. Echte Highlights!! yes

Am 31. Juli kam dann meine kleine Schwester Taiowa auf die Welt. Naja, bis ich sie das erste Mal sah, vergingen noch ein paar Wochen, aber ich hab' mich sofort in sie verliebt. Am 4. Oktober zog sie dann bei uns ein und hat sofort das Zepter übernommen. Frauchen meint, ich soll mich doch auch mal zwischendurch wehren und mir nicht alles gefallen lassen, aber das schaff ich bis heute nicht. Wenn's mir zu viel wird, lauf ich einfach zur Chefin und hol mir dort Hilfe angel. So klappt's ganz gut. Taiowa und ich spielen viel und gerne - doof ist einfach, dass sie mir immer alle Spielzeuge wegnimmt - blöde Kuh, die! Dabei hat sie von Apportieren noch nicht viel Ahnung! Ich warte jetzt einfach auf den Schnee. Dann werde ich sie darin verbuddeln und erst im Frühling wieder raus lassen laugh. Nein, nein, keine Angst - werd' ich nicht machen! Taiowa würde mir doch sofort fehlen und die Tage völlig laaaaangweilig dahin plätschern...

Bis bald, Euer Kiran

11. Juni 2014 - Adieu, liebe Baghira crying

Nachdem meine Schwester Baghira fast eine Woche im Tierspital verbringen musste, durfte sie noch 4 ganz tolle, wunderbare Tage zu Hause verbringen. Das war schön! Doch ich erzähle lieber von vorne: Anfang Juni hatte Baghira ganz offensichtlich grosse Schmerzen. Meine Zweibeiner brachten Sie umgehend zur Abklärung ins Tierspital - es war mal wieder Wochenende und unser Tierarzt hatte natürlich geschlossen. Dort wurde sie untersucht, doch wurde nichts spezifisches festgestellt. Baghira hatte zwar hohes Fieber und Schmerzen. Die Tierärzte konnten jedoch nicht erklären, woher diesen kommen sollten. Also wurde das Wort "Tumor" relativ schnell in den Mund genommen. Für die weiteren Untersuchungen - Röntgen, Ultraschall, Bluttests in alle Richtungen etc.etc. - musste Baghira also im Tierspital bleiben. Die ersten beiden Tage war sie durch die vielen Medikamente völlig apathisch und praktisch nicht ansprechbar. Nach drei Tagen schöpften wir Hoffnung, da das Fieber sich verzog und die Baghiras Augen wieder etwas zu leuchten begannen. Über das Pfingstwochenende durfte sie also zu uns nach Hause - sie war fast die Alte - schwamm im Bach, knabberte alle Guddis und genoss die Sonne und alle Streicheleinheiten in vollen Zügen. Am darauffolgenden Mittwoch verweigerte sie jedoch das Frühstück! Zum ersten Mal in ihrem Leben! Und das Fieber war zurück... Noch am selben Tag dufte Baghira den Weg über die Regenbogenbrücke antreten - wir alle vermissen sie so sehr ...broken heart

Danke liebe Baghira für die wunderbare Zeit, ich habe Dich unendlich geliebt!        Dein Kiran

3./4. Mai 2014  -  Die Welpen sind da heart

Trara! Was bin ich stolz cheeky! Yonina hat in der Nacht vom 3. auf den 4. Mai sechs gesunden Tollerbabies das Leben geschenkt! Das hat sie super gemacht und ich freue mich schon riesig darauf, die kleine Rasselbande auch mal beschnuppern zu dürfen. Die Kleinen haben auch grosses Glück, ihre Welpenzeit bei Nicole und Martin Bühler zu verbringen smiley. Und die beiden haben einen tollen Wurfnamen für unsere Welpen ausgesucht:

Okaloosa Canypaniwan - das bedeutet: schwimmt mit einem Stock im Maul cheeky

Die vier Mädels werden getauft auf:

  • Amadahy - Wasser aus dem Wald
  • Talulah - springendes Wasser
  • Tanoma - das Ufer
  • Pamuy - Wassermond

Und die beiden Jungs heissen:

  • Misu - plätscherndes Wasser
  • Miniwatu - Wassergeschöpf

  Bin stolz auf euch Kleinen und wünsche Euch alles erdenklich Gute auf Eurem Lebensweg heart!

Leute, drückt die Daumen, dass es allen gut geht!! - Euer Kiran

23. März 2014  -  Therapiehundeprüfung

Wie schnell doch so ein halbes Jahr Ausbildung vorüber geht! Seit dem Herbst waren meine Chefin und ich alle paar Wochen zu Besuch um Wagerenhof Uster. Dort fand nämlich unsere Ausbildung zum Therapiehundeteam statt smiley. Das war vielleicht interessant Leute! Zuerst trafen wir immer unsere Gruppe von Bewohnern des Wagerenhofs und lernten spielerisch den Umgang mit geistig und körperlich behinderten Menschen. Wir wurden gebürstet und gekrault, durften bei Spielen unsere Intelligenz unter Beweis stellen und hatten es einfach nur lässig. So nach anderthalb Stunden verliessen wir jeweils die lieben Leute und dislozierten ins Schwalbennest - so heisst der Theorieraum, den die Zweibeiner jeweils benutzen durften. Dort wurden ihnen die bekanntesten und häufigsten Krankheiten in der Theorie erklärt. Aber wenn ich das Gesicht meiner Chefin anschaute, standen da jeweils grosse Fragezeichen. So unter dem Motto: "oh Gott, wie gehe ich in der Praxis mit solch kranken Menschen um, ohne sie irgendwie zu verletzen". Nach der Theorie durften/mussten sie aber gleich jeweils das Theoretische in Rollenspielen als Praxisübung umsetzen, so dass es mit der Zeit immer einfacher wurde, sich in die diversen Krankheitsbilder einzufühlensmiley. Irgendwann im Dezember musste dann meine Chefin eine schriftliche Theorieprüfung ablegen und eben jetzt, im März, war ich an der Reihe. Die praktische Prüfung stand auf dem Programm. Wir wurden auf Herz und Nieren geprüft- unsere Kompatibiltät mit Krücken, Rollstuhl, Gehhilfen jeder Art, Geräuschen und Berührungen getestet. Naja, ich bezeichne mich als cool, und die 10 Prüfungen machten einen heiden Spass. Tja und seitdem mit ich nun ausgebildeter und zugelassener Therapiehund cheeky! Stolz bin! Nun muss sich meine Chefin einfach noch auf die Suche nach jemandem machen, der sich auf meine wöchentlichen Besuche freuen würde...  Das wird dauern - die ist nämlich immer irgendwie gerade mit Umzugsschachteln füllen beschäftigt. Oje... 

Herzliche Grüsse vom Therapiehund Kiran heart

3. März 2014  -  Besuch von Anishinaabe's Yonina

Buah! Das muss ich nun ganz dringend loswerden... Heute besuchte mich Yonina smiley zusammen mit Nicole. Und Yonina hat soooo gut gesch.... äh ausgesehen. In meinem Bauch kribbelten plötzlich ganz viele Schmetterlinge und Yonina wollte sogar mit mir spielen. Jahaa... die kleine Lady fauchte mich kein einziges Mal an. Wir tollten durch unseren Garten und hatten jede Menge Spass. Ich fühlte mich wie im siebten Himmel heart! Verliebt über beide Ohren, gab ich mir jede erdenkliche Mühe, um sie ganz für mich zu gewinnen und Yonina erwiderte doch tatsächlich all meine Gefühle... schwelg. Cool war, dass sogar die beiden Zweibeiner sich riesig für uns freuten. Niemand rief "Kiran, lass sie in Ruhe"...hihi...wink, also hab' ich das gemacht, was jeder gesunde Rüde in dieser Gelegenheit macht! OK, ins Detail gehe ich hier nicht... der Gentledog schweigt und geniesst cheeky. Ich spüre schon Vatergefühle in mir aufsteigen (oder so ähnlich angel). Und hey! Sie hat mir versprochen, am Mittwoch nochmals vorbei zu schauen... laugh freu!!

Bis dann, Euer Kiran

Winter 2013

Pha, meine Chefin hat langsam die Faxen dicke! Die doofe Angina, die sich über 7 Wochen standhaft in ihrem Körper wohl zu fühlen scheint, geht ihr aber so was von auf den Kecks! Obediencemässig hat sie sich entschieden zu pausieren und über den Winter an den OBE2-Neuheiten zu arbeiten. Auch die Freifolge soll nochmals von Grund auf aufgebaut werden um unsere Missstimmung in dieser Disziplin zu verarbeiten. smiley Tja mir soll's recht sein. Hauptsache es macht Spass... Die Obediencetrainings bei Renate und zusammen mit Jacqueline machen auch jede Menge davon - Spass nämlich!cheeky

Im Oktober durfte ich Yonina und ihre Familie kennenlernen. Eine wirklich seeeehr reizende, hübsche Tollerdame heart. Zusammen mit meinem Bruder Kody und Yonina durfte ich über die Frauenfelder Allmend fetzen. Gut hatte nur meine Chefin gewusst, dass Yoninas Zweibeier einen Blick auf Kody und mich werfen wollten, weil sie für Yonina einen passenden Partner für den nächsten Wurf suchten. smiley Ich wäre sonst vermutlich vor lauter Aufregung aus meinen weissen Socken gefallen angel. Einige Wochen später informierte Nicole uns, dass sie sich für mich !Ha! entschieden haben, weil ich noch etwas kräftiger gebaut sei und mehr Fell hätte. Keine Ahnung, was die Begründung bedeutet, aber ich darf Vater werden ... jipiiiee. Huch! Wie geht das? Was soll ich tun....? ja?.... jipiiee! Huch! Kann ich das?blush Chefin sagt: "Keine Angst, Kleiner. Du wirst es schon heraus finden." Äh, was soll ich herausfinden? Egal, ich soll Vater werden! Jipiee... Huch!

Wer meine Chefin kennt weiss, dass sie kein Ausstellungsfreak ist. Lediglich die Weihnachtsausstellung des Retriever Clubs besuchten wir bis jetzt regelmässig. So hatte sie mich auch dieses Mal an der Show angemeldet und ich durfte mich im Ring mit 6 anderen Rüden in der Offenen Klasse messen. Gut zu wissen ist, dass die schwedische Richterin aller NSDT-Retriever Klassen selber Windhunde züchtet. laugh Also jene Hunde, die klein und sehr zierlich über die Wiesen zischen. Sie mochte also eher die fein gebauten, schmalen Toller. Wenigstens hatte sie sich noch so knapp dazu durchgerungen mir ein V zu vergeben. Chefin meint, dass sie lange studierte, mich mit einem SG abzuspeisen... hä?surprise Jedenfalls schlossen wir die Ausstellung mit einem V4 ab, also so schön in der Mitte. Cool war, dass ich an der Ausstellung Yonina nochmals sehen durfte. Sie wurde in der Offenen Klasse der Hündinnen mit einem V2 resCAC belohnt. Ich sagte ja: Sie ist eine sehr Hübsche! heart

Sommer/Herbst 2013

Endlich! Ab September starteten wir wieder voll mit dem Obediencetraining. Zuerst wollte Chefin mal sehen, was ich noch so drauf hatte. Also spielten wir alle Übungen einmal runter und siehe da - bin ich nicht suuupper? Ich hatte rein gar nichts vergessen, naja fast nichts devil. Also wurde ich an die ersten beiden OBE-1 Prüfungen angemeldet blush. Na die hat Humor! Aber, an mir soll's nicht liegen! Schliesslich wäre ich ja schon das ganze Jahr über einsatzfähig gewesen... ha! Die Olle hatte doch gestreikt - nicht ich! Aber da sie nun schon mal ausnahmsweise Gesund ist, geben wir gleich mal Vollgas. Da wusste Chefin ja noch nicht, dass sie Anfang Oktober eine wirklich tolle, seehr anhängliche Angina überfallen würde cool. So kam's wie es kommen musste. Gemeldete Prüfungen schon wieder absagen, kam nicht in Frage! Also wurde ich vom Chef und einer vom Fieber völlig "erwärmten" Chefin an die Prüfungen gefahren.

Die erste OBE1-Prüfung in diesem Jahr fand beim SKBS OG Hallwil statt. Als wir dort ankamen begrüsste uns ein wunderbarer Sonnenaufgang, den sogar meine Chefin mit strahlenden Augen zur Kenntnis nahm (oder war das der Fieberwahn in ihren Augen?) indecision Frauchen sagte mir noch: "Pass auf kleiner Schatz, heute ist einfach eine Probeprüfung. In zwei Wochen, bei der nächsten Prüfung, bin ich dann fit und dann klappt es schon!" Entsprechend locker bereitete sie sich mich auf die Prüfung vor. Kurz und mit viel Spass cheeky. Ehrlich gesagt - ich denke etwas nervös war sie doch wink. Ich jedenfalls habe in der Prüfung alles gegeben! Nur bei der Eigenidentifizierung dachte ich kurz, ob nicht doch zwei von diesen Dingern bringen soll...hmm. Die Chefin schenkte viele einzelne Punkte für starke Körperhilfen, da sie offenbar nicht wusste, wann ihre Stimme völlig abhanden kommen würde... hihihi... dabei gingen mindestens so viele Punkte verloren wie mit meinen Hölzli.... ätsch! Trotzdem reichte es für ein 257 vAKZ! Mann, waren wir stolz, das hab' ich mal wirklich wieder genial gemacht yes!

Die zweite OBE1-Prüfung war dann zwei Wochen später beim KV Bäderstadt. Chefin hatte mir doch fest versprochen, bis dann wieder fit zu sein... wer's glaubt! crying Ihre Angina hatte sich keinen Deut gebessert - im Gegenteil! Vor ein paar Tagen kam sie mit einer Tüte voll neuer Tabletten nach Hause. Sie müsse nun leider nochmal eine Serie Antibiolala zu sich nehmen, sagte sie mir und kratzte sich am ganzen Körper. Wieso nimmt die etwas, damit ihre Haut überall juckt? Ist die doof? Könnte sein... ihre Augen glänzen auch so komisch, mit grossen Pubillen surprise. Egal - wir gehen zu dieser Prüfung! Jawohl! Im Nachhinein ist man immer gescheiter, gab meine Chefin später zu. Aber schön der Reihe nach: Chefin war aus unerklärlichen Gründen völlig nervös und entsprechend rüpelhaft wollte sie mich auf die Prüfung vorbereiten. Ihr Frust über die ellenlange Angina und der Prüfungsstress waren aber zu viel der Emotionen für mich. frown Ich hatte keine Ahnung mehr, was ich nun zu machen hatte. Dazu kam, dass der Platz durch extremen Regen fast völlig unter Wasser stand und ich zwar gerne schwimme, aber nicht in Kombination mit Obedience. Jedes Hinlegen auf den Pflotsch-Boden machte mich so gar nicht an. Aber das ist ja kein Problem - bei einer Obedienceprüfung muss der Hund sich ja NIE hinlegen - Achtung Joke!cheeky So verloren wir nur schon für die diversen "Platz"-Kommandos jede Menge Punkte, da ich auf gar keinen Fall bei der ersten Bitte schon bereit war, mich hinzulegen! Da war meine Chefin nicht wirklich glücklich darüber und zeigte mir das stimmungsmässig auch sehr deutlich. Das war eher kontraproduktiv!!angry ... denn nun wurde ich noch unsicherer und wollte bei der abschliessenden Freifolge nicht mehr mit der Chefin mitlaufen! Bei zwei Wendungen blieb ich einfach stehen und liess die olle Zweibeinerin alleine weiter wandern... Ha! indecision Lange Rede kurzer Sinn: Wir erhielten zwei Nuller -  in der Freifolge und  für die Distanzkontrolle... ups.  und ein Total von 191 b. Hey, das war wirklich nicht unser Tag!sad. Ich war aber überglücklich, dass ich meinen Jackpot trotzdem erhalten habe. Da wusste ich sofort, dass Chefin nicht mit mir böse war, sondern sich wohl eher selber gerne eine Kopfnuss verpasst hätte cheeky! Eh, Chefin, man lernt nie aus!

Alles Liebe Euer Kiran

Frühling/Sommer 2013

Naja, was soll ich Euch sagen!? Bis zu meiner ersten OBE1-Prüfung sollte noch viiiel Wasser den Rhein herunter fliessen! Der Rücken meiner Chefin wollte auch über den Sommer nicht halten. Da war mal Sendepause mit Trainieren oder so. So nach und nach stiegen wir Juli/August wieder langsam ins OBE-Training ein und auch das Longieren wurde wieder möglich - also für mich war das eh nie ein Problem, bloss die Chefin musste sich nach 5 Minuten stehen oder laufen erst mal hinsetzen angry. Hallooo...  Aber wie gesagt, laaangsam wurde es besser und wir beide hatten wieder viel Spass auf unseren Spaziergängen. Hauptsache es hatte genügend Bänke zum Hinsetzen auf dem Weg - gröhl smiley. Selbstverständlich habe ich mich in dieser Zeit immer von meiner besten Seite gezeigt: Wenn sie mich ruft, komme ich fast immer "sofort"... das habe ich nun definitiv von Baghira abgeguckt... klappt hervorragend! Jaja, Bruno ruft Schwesterherz ja auch immer doppelt und dreifach. Das klingt dann so: "Baghira, chumm use, chumm". "Baghira!!" "Use!!!?" . Bedeuten tut es aber: "Baghira, ich wäre dir sehr dankbar, wenn du dich bei Gelegenheit dazu überreden lassen würdest, dieses Weizenfeld wieder zu verlassen!" Nett nicht?cheeky Mir gefiel diese Art der Umgangssprache super und hatte mich sehr gut daran gewöhnt... hihi! Meine Chefin war "not amused" über meine Umsetzung der Kommunikation und setzte alle Hebel in Bewegung, damit ich meine Ohren von Durchzug wieder auf Empfang umstellte angel. So ein Mist! Jetzt mach' ich's einfach so: Gehe ich mit Bruno und Baghira spazieren, nehme ich Variante 1 - die fröhliche. Gehe ich mit Manuela spazieren, benutze ich Variante 2 - Ohren auf und kehrt! (Nachdem ich 2-3 Sekunden zum Überlegen brauchte, wer mich da eben gerufen hat wink!     Euer Kiran

Winter/Frühling 2013

Das war ein langer Winter mit viel Schnee - hat mir viel Spass gemacht - meiner Dosenöffnerin weniger (die friert immer so schnell - soll sich doch mehr bewegen!!)wink Dadurch, dass es meiner Chefin nicht immer so gut ging, hatte ich so mehr Gelegenheit mit Bruno meine Runden zu drehen und konnte so von Baghira schnell lernen, wie einfach es ist, jenen am anderen Ende der Leine zu verarschen und Schwerhörigkeit vorzutäuschen. Blöderweise klappte das bei der Chefin danach nicht mehr so gut. Es gab einige Diskussionen zwischen mir und ihr - aber irgendwie gingen mir die Argumente aus. Naja, sie ist eben am längeren Hebel und entscheidet über Futter oder kein Futter angry ICH nenne das Erpressung! Jawohl! 

Im März ging dann das OBE-Training wieder los - da konnte ich wieder brillieren! Schliesslich hatte ich fast rein gar nichts vergessen smiley und Spass haben wir beide daran. Und dass ich Ende Mai nicht an meiner ersten FCI-OBE1 Prüfung teilnehmen kann, liegt nicht an mir sondern - genau! - erraten! - ihr Rücken streikt! Manchmal denke ich, die ist ein wandelndes Wrack und macht trotzdem voll auf AlphaTier! Pha!angelMit ihrem Physiotheradingsbums sollte sie schauen, dass sie bis Ende Juni wieder fit ist! Da will ich nämlich an die nächste OBE1-Prüfung - schliesslich habe ich da noch was gut zu machen vom letzten Dezember. Aber vielleicht überrasch' ich sie ja wieder, mit einer völlig neuen, eigenen Kreation beim Zeigen einer Übung laugh. Will mich ja nicht lumpen lassen!

Bis dahin geniesse ich meine Spaziergänge mit Baghira und vor allem die regelmässigen Treffen mit Merlin und Jacqueline. Ja, mit Merlin lässt sich gut herumtoben - willst Du Fotobeweise? - schau unter Fotos 2013 nach! Da sind einige Beweisstücke von Jacquelines fototechnischen Kunststücken, welche uns zwei Jungs bei vollendeter Akrobatik zeigen!heart

So, jetzt muss ich weiter! Liebe Grüsse Euer Kirancheeky

9. Dezember 2012 - RCS Weihnachtsausstellung

Das wirklich Mühsamste an Ausstellungen ist: warten, warten, warten! Oh Mann!angry Wildes Herumbalgen im Schneematsch? Kannst du vergessen! Musste ja schön sauber bleiben! Irgendwann ging es dann trotzdem los. Zusammen mit vier Kumpels durfte ich im Kreis traben und meine schöne Flanke zeigen. Danach begrüsste mich der Herr Richter. Zum Dank schlabberte ich ihm quer über's Gesicht - was ihm sichtlich gefiel. Jedenfalls strahlte er über eben das Selbige! cheeky Ich hatte ihn im Sack! Ohne langes hin und her, entschloss er sich, mich in der Offenen Klasse als Sieger hinzustellen - V1 CAC - klingt gut! Danach ging es darum, wer denn dann der Schönste im ganzen Land sein soll. Da wurde es so richtig eng - der Herr Richter konnte sich laaange nicht entscheiden und liess mich und den Sieger der Championsklasse Runde um Runde im Kreis traben. Dann nochmals hin und her traben - schön gucken und dastehen (das kann ich alles!!)   Hat alles nichts genutzt - schlussendlich blieb der Championsrüde vorne. Versteh ich nicht... angel .... ich war doch wirklich in Hochform! Hey, was soll's - hab Zuhause dann trotzdem einen ganz feinen Knabberi erhalten und durfte endliche im geliebten Schnee herumtoben. Ende Gut Alles Gut!    Euer Kiran

7. Dezember 2012 - OBE 1 Prüfung wink

Also ich hatte Spass in der bitterkalten Halle in Schöftland! Wie konnte ich auch wissen, dass ich beim Raussitzen nach dem Ableinen nicht nochmals ganz kurz aufstehen und mich in meiner ganzen Schönheit zeigen darf!? War ja nur ganz kurz - einfach zum Zeigen "ich bin hier". Und dafür soll es NULL Punkte geben? Hä? Und dann bei der Eigen-ID: Chefin schlotterte schon den ganzen Morgen. Da dachte ich: "bring ich der doch gleich zwei oder drei Hölzli, für's Cheminee oder so". Hab ja auch schön brav zuerst das Richtige genommen und wollte dann einfach eins-zwei Hölzli mehr mitbringen. Blöd ist, dass mehr als zwei Stück nicht im Mund Platz haben. Und beim Zurückbringen fiel mir auch noch das zweite Hölzli raus, so dass ich dann doch nur mit Einem bei Frauchen eintraf. Wusste gar nicht, wieso die mich laut anlachte angel! Gemein war, dass auch dieses Kunststück mit NULL Punkten "belohnt" wurde - was soll das? Bei allen anderen Übungen zeigte ich mich weiter von meiner glanzvollsten Seite und wurde mit jeweils 9 oder 10 Punkten belohnt! Den einzigen wirklichen Tolggen verschuldete nämlich Chefin selber - jaja - hatte sie sich doch beim Abrufen entschlossen, nicht auf das Komando der Wettkampfleiterin zu warten -  so blöd!!no  So hatte sie wertvolle, wichtige, elementare 2,5 Punkte verschenkt. Wie konnte sie nur?! Naja, mehr oder weniger bin ich trotzdem zufrieden. 239 Punkte mit zwei Nullern - gar nicht schlecht. cheeky

4. November 2012 - OBE B Prüfung   smiley

Hey, ich habe meine erste Obedience Beginners Prüfung hinter mir! War ja ein Klacks - weiss gar nicht wieso meine Chefin fast schlaflose Nächte hatte. Naja, manchmal bin ich ja schon für kabarettistische Einlagen bekannt, und hübsche Damen finde ich jederzeit und überall interessant, aber sonst bin ich doch ein zuverlässiger Typ! Nach einer ersten Platzinspektion wollte Chefin gleich wieder nach Hause - irgendwie war ich ob der feinen Düfte überall herum wohl "etwas" abgelenkt und ihre Bemühungen meine Aufmerksamkeit zu erlangen scheiterten kläglich.devil  Nach einem kurzen Abstecher zurück in die Autobox, wo ich mich wieder etwas fangen konnte, galt es dann trotzdem ernst. Da eine Mitkonkurrentin einfach nicht kam, musste ich gleich als Erster nach dem obligaten Sitzen/Liegen in der Gruppe starten - aber das war mir sowas von egal!! Kurzes Einlaufen, etwas spielen mit dem Apporteli und einige Wurstrugeli als Motivation, genügten völlig und ich und meine Chefin hatten "plötzlich" Spass an der Prüfung. Alles lief fast optimal und der Richter war voll des Lobes über meine freudig-motivierte Leistung! Mit einer Punktzahl von 302.5 Punkten siegte ich in der Beginners-Disziplin und erhielt bei der Siegerehrung ein tolles, neues Spielzeug für's Planschen im Wasser. Sag ich doch, hat wirklich Spass gemacht!wink   Euer Kiran

11. Oktober 2012

Meine Chefin schenkt mir diese eigene Homepage zu meiner eben bestandenen Ankörung. Irgendwie scheint sie stolz auf mich zu sein - weiss gar nicht warum. Ich habe an diesem Tag einfach gezeigt wie ich wirklich bin! Schliesslich spiele ich fürs Leben gern. Egal ob mit Hund oder Mensch, Hauptsache es macht Spass. Und wenn jemand ein Spielzeug (die nennen das Dummy) für mich durch die Luft wirbelt und ich darf es holen - was will Hund mehr? Fragte mich nur, wieso dieses Spielzeug so übel roch. Naja, beim anschliessenden Spaziergang roch ich noch ein paar Mal an diesen Dingern die überall herumlagen, konnte mich aber nicht mehr überwinden, diese in den Mund zu nehmen (wäh..). Chefin sagt immer: "Kiran, nicht alles auffressen, was am Boden liegt!". Also hab' ich's  seinlassen! War aber auch in Ordnung so, es hat auch niemand reklamiert. Zu guter Letzt durfte ich noch schwimmen gehen und wie immer hatten alle eine riesen Freude an meinem athletischen Schwimmstil! laugh

Tja - dank so einem schönen, freudigen Tag kommt mal also zu einer eigenen Homepage...

Herzliche Gratulation meinem Bruder Aleshanee Kody. Der hat die Ankörung am gleichen Tag ebenfalls mit dem Punktemaximum und Formwert Vorzüglich bestanden. Ja, wir zwei sind halt einfach super! Freu mich schon auf unseren nächsten Spaziergang!